Experten-Beratung für Versicherungen

 

Das Angebot von Policen in Deutschland ist mittlerweile enorm vielfältig: Der Versicherte hat die Qual der Wahl zwischen den zahlreichen Anbietern und auch zwischen hunderten Tarifen. Viele nutzen daher eine Beratung im Vorfeld.

Kompetente Experten vor Ort helfen dabei, im undurchsichtigen Markt einen Überblick zu gewinnen. Fachkundige Berater in Ihrer Stadt oder Region werden passende Angebote für Sie finden, beispielsweise für die private Krankenversicherung und anderer Versicherungen. So erhalten Sie Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Absicherung Ihrer Risiken.

Jetzt direkt Beratung und Angebote online anfordern

Beratung zur privaten Krankenversicherung

Rundum perfekt versichert zu Top- Tarifen. Günstiger, als Sie vielleicht denken!

Beratung zur Pflegeversicherung

Experten helfen Ihnen, für Sie und Ihre Angehörigen im Alter finanziell zu sorgen.

Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Sorgen Sie für den Ernstfall vor – gut und günstig mit unseren Experten!

Beratung zur Rentenversicherung

Keine Sorge vor dem Alter haben mit einer gut abgestimmten Vorsorge.

Beratung zu gesetzlichen Krankenkassen

Neues Portal zum Thema Krankenkassenvergleich unter krankenkassenzentrale.de

Hilfe bei der Suche nach der besten Versicherung

In den unterschiedlichen Phasen des Lebens entstehen auch unterschiedliche Ansprüche an die finanzielle Absicherung individueller Risiken oder für möglicherweise eintretende Schadensfälle. So können die Vermögenswerte beispielsweise mit einer Haftpflichtversicherung oder einer Hausratpolice abgesichert werden.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt dagegen vor krankheits- oder unfallbedingter Berufsunfähigkeit. Inhalt und Ausmaß des optimalen Portfolios an Policen hängt aber immer von der persönlichen Lebenslage ab, die erst einmal genauestens analysiert werden sollte. Nur so können die Präferenzen richtig gesetzt werden.

Versicherungsberatung in Deutschland: Welche Unterschiede es gibt

Mittlerweile sind knapp 250.000 Vermittler von Versicherungsverträgen in Deutschland registriert. Dabei sind Makler streng von den Vertretern zu trennen:

Versicherungsmakler Versicherungsvertreter
Der Versicherungsmakler (Broker) ist an keine Gesellschaft gebunden.

Er agiert als Vermittler zwischen den beiden Parteien Kunde und

Versicherer und haftet im Falle einer Falschberatung selbst.Anders als ein Vertreter nimmt er allein die Interessen des Kunden im Sinne eines „treuhänderähnlichen Sachverwalters“ wahr. Grundlage ist stets ein nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ausgestalteter Maklervertrag.

Dieser vermittelt im Auftrag einer oder mehrerer Gesellschaften. Dabei ist zu unterscheiden zwischen:

  • Einzelvertreter (Ausschließlichkeitsvermittler): Ist an einen Anbieter oder einen Konzern gebunden.
  • Mehrfachvertreter (Mehrfachagent): Ist vertraglich an mehrere Anbieter gebunden und kann daher zwischen mehreren Produkten auswählen.

 

Sonderstellung Versicherungsberater

Eine Sonderform nimmt dagegen der sogenannte Honoarberater oder Versicherungsberater ein. Er ist kein Vermittler, sondern berät die Verbraucher neutral und unabhängig. Im Gegensatz zum Makler oder gebundenen Vermittler erfolgt die Abrechnung hier aufwandsbasiert. Tipp: Vermittlung oder Beratung? Kunden, die Wert auf eine umfassende und vor allem unabhängige Beratung legen und zusätzlich auch bereit sind diese Leistungen entsprechend zu vergüten, sollten sich an einen Honorarberater wenden.

Manche Versicherer gewähren für solche Versicherte Rabatte, da sie die sonst anfallenden Kosten für die Vermittlung der Police gespart haben. Der Bundesverband der Versicherungsberater hält eine Liste mit regionalen Beratern bereit. Auch die Verbraucherzentralen der einzelnen Bundesländer bieten gebührenpflichtige unabhängige Beratungen zur privaten Krankenversicherung an. Wem das zu teuer ist, kann auf einen Makler oder Vertreter zurückgreifen.

Erlaubnis und Registrierung

Seit dem 22. Mai 2007 zählen Beratung und Vermittlung von Policen zum erlaubnispflichtigen Gewerbe. Demnach darf seinen Beruf nur ausüben, wer über eine Vermögensschaden-Haftpflichtpolice sowie über die entsprechende Sachkunde und geordnetete Vermögensverhältnisse verfügt. Seit dem 1. Januar 2009 müssen zudem alle Versicherungsvermittler und Versicherungsberater zum Schutz des Verbrauchers im zentralen Online-Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) eingetragen sein.

Differenzierte Finanzierung der Vermittler

Darüber hinaus unterscheiden sich die verschiedenen Vermittlerarten auch in der Art und Weise, wie ihre Leistung vergütet wird:

Experte Finanzierung
Versicherungsmakler
  • finanziert seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann selbst und legt eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab
  • erhält von den Unternehmen eine Courtage, die in der Regel höher ist als die Provisionen der Vertreter
Versicherungsvertreter
  • finanziert sich durch Provisionen, die ihm das oder die Gesellschaften beim Verkauf von Produkten zahlen
Honorarberater
  • erbrachte Leistungen werden direkt vom Kunden vergütet